//

Douglasie: Eine Terrasse mit hoher Qualität

Douglasie Terrassen von pur natur. Qualität aus dem Schwarzwald.

Terrassendielen aus dem Holz der Douglasie kennen Sie möglicherweise aus dem Baumarkt-Prospekt. Mit einer solchen Allerwelts Holz Terrasse haben unsere Douglasie-Terrassendielen jedoch nichts zu tun. Werfen Sie einen Blick auf unsere beiden Kollektionen Alpin und Kollin.

Alpin

Douglasie Terrassendielen Alpin in den Breiten 185mm, 220mm und 290mm Stärke 30mm und 35mm für Ihre Holzterrasse
Alpin 185 / 220 / 290

Die Douglasie-Terrassendiele »Alpin« ist eine Holzdiele, die im konventionellen Fladerschnitt geschnitten wird. Die Alpin-Diele zeichnet sich im Vergleich zu herkömmlichen Douglasie-Terrassen durch Ihre großzügige Breiten aus. Die Terrasse Alpin gibt es in drei Breiten 185, 220 und 290mm. Hergestellt werden die Terrassendielen aus der Schwarzwald-Douglasie in Süddeutschland im Werk von pur natur.



Kollin

Douglasie Terrassendielen Kollin in puristischer Breite von 110mm. Erhältlich in 2 Stärken: 26mm und 35mm
Kollin 110 (Stärke 26 oder 35mm)

Die Douglasie-Terrassendielen »Kollin« sind Holzdielen, die im traditionell-hochwertigen Riftschnitt gesägt werden. Dabei werden die Filetstücke aus dem Baum geschnitten. Die Kollin-Diele zeichnet sich im Vergleich zu herkömmlichen Douglasie-Terrassendielen durch Ihre außergewöhnliche Qualität aus. Die Kollin-Diele bietet die beste momentan am Markt verfügbare Qualität für Terrassenholz aus Douglasie.

Hinweis: Die Abbildungen zeigen echte Dielen in unbehandeltem Zustand. Durch verschiedene Oberflächenbehandlungen sind vielfältige Farben möglich. Die Witterung lässt das Holz grau werden.

 

Douglasie Terrasse: 5 Tipps, auf die Sie achten sollten!

  1. Wo kommt das Holz her? Ist es eine deutsche Douglasie aus heimischen Nadelholz-Wäldern? Oder Amerikanische Importware? Lassen Sie sich die Herkunft Ihrer Douglasien-Terrassendielen beim Händler oder Hersteller bestätigen. pur natur bietet als Hersteller den ultimativen Herkunftsnachweis. Auf Wunsch erfahren Sie die Geo-Koordinaten der Bäume, aus denen wir Ihre Terrasse gefertigt haben.
  2. Anders als Parkett werden Echtholzdielen aus der Gesamtlänge des Holzstammes angefertigt. Nun stellt sich die Frage: Aus welchen Stämmen werden die Terrassendielen gesägt? Sind es junge, juvenile Stämme, bei denen die Haltbarkeit der Holzterrasse möglicherweise geringer ausfällt? Oder alte und starke Bäume, deren Holz wesentlich härter und langlebiger ist – so wie das der pur natur Douglasie-Terrassendielen. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass älteres Holz härter und damit langlebiger ist. Sprechen Sie uns gerne darauf an.
  3. Wie ist die Oberflächenbeschaffenheit der Diele? Sind Douglasie-Terrassendielen glatt gehobelt oder geriffelt? Geriffelte Dielen für Holzterrassen neigen dazu, schneller kaputt zu gehen. Die Anfälligkeit für Splitter und Spreisel ist deutlich höher. Aus diesem Grund sind pur natur Terrassen aus Douglasienholz nicht geriffelt, sondern ausschließlich glatt gehobelt und für den Außenbereich optimal geeignet. Die Terrassendiele Alpin kommt sogar mit eingeleimten Ästen und geschliffener Oberfläche. Das bietet kein anderer Hersteller von Douglasien-Terrassen in Deutschland.
    Neben der Oberflächenbeschaffenheit ist die Stärke der Terrassenbretter entscheidend, damit sie lange Freude mit ihnen haben. Wahlweise sind die Douglasie-Bretter in der Stärke Massiv oder im 3-Schicht-System erhältlich.
  4. Was kann man für den Preis der Terrassendielen erwarten? Stellen Sie sich immer die Frage, insbesondere bei günstigen Angeboten, was Sie für eine Qualität erwarten. Zumindest für Betriebe in Deutschland gelten gleiche Regeln und relativ ähnliche Kostenstrukturen. Wenn ein Händler oder Hersteller Ihnen eine Terrasse aus dem Holz der Douglasie zum halben Preis anbietet, können Sie sich die Frage stellen, was für eine Qualität das Unternehmen für diesen Preis bereitstellen kann. Bei pur natur erhalten Sie mit der Alpin-Diele hingegen gute sowie mit der Kollin-Diele beste Qualität. Unsere zufriedenen Kunden, die bei uns Douglasie-Terrassendielen kaufen, unterstreichen unseren beständigen Qualitätsanspruch. 
  5. Bestellen Sie zunächst immer ein Muster der Terrassendiele, um sich von der Qualität, der Optik und Haptik zu überzeugen. Denn: Douglasienholz ist nicht gleich Douglasienholz. Bei pur natur können Sie direkt im Online-Shop Muster von der gesamten Produktpalette von Douglasie bis Eiche bestellen. Wir empfehlen, je ein Muster der Alpin-Diele und ein Muster der Kollin-Diele zu bestellen, um sich zwischen den beiden Kollektionen zu entscheiden. 
Douglasie Terrassendielen mit astarmer bis astfreier Oberfläche. Top-Qualität aus dem Schwarzwald.
 

Designvarianten Ihrer Terrasse aus Douglasie

Sie haben die Wahl: Wollen Sie lieber eine Holzterrasse, die minimalistisch-puristisch wirkt? Oder wollen Sie lieber eine Terrasse, die lebhaft bis rustikal wirkt?

Puristisch: Douglasie Terrassendiele »Kollin«

Douglasie Terrassendielen Kollin hergestellt im Riftschnitt. Astarme Optik sehr hochwertig.
Puristisch und dennoch nicht kühl: Douglasie Terrassendielen der Kollin-Serie

oder

Puristisch: Douglasie Terrassendiele »Kollin« oder Breitdiele: Douglasie Terrassendiele »Alpin«

Sie mögen es rustikaler? Dann wählen Sie unser Alpin-Diele. Die Douglasien-Terrassendiele in schönen Breiten und langen Längen mit astiger Struktur, glatt gehobelt und geschliffene Oberfläche.
Rustikaler Charme: die Douglasie Terrassendiele Alpin 185
 

Douglasie Terrassendielen: Holzspezifische Merkmale

Wir informieren im Folgenden über holzspezifische Merkmale von pur natur Douglasie Terrassendielen. Bitte beachten Sie unsere Qualitäts-Standards in der jeweils aktuellen Fassung.

Holzterrassen sind permanent Witterungseinflüssen ausgesetzt. Rissbildungen, Verdrehungen, Krümmungen, das Aufstellen der Holzfaser sowie Widerspanigkeit bei Ästen sind naturbedingt und können daher auch bei sehr sorgfältiger Materialauswahl nicht vermieden werden. Naturgegebene Eigenschaften, Abweichungen und Merkmale von Douglasie-Bretter sind stets zu beachten. Insbesondere hat der Käufer seine biologischen, physikalischen und chemischen Eigenschaften beim Kauf und der Verwendung zu berücksichtigen.

Alle nachfolgenden qualitativen und holzspezifischen Merkmale können bei Terrassendielen auftreten und stellen keine Fehler dar:

  • Die Neigung zum Verziehen bzw. Verwerfen der Douglasie-Bretter (z.B. durch große Hitzeeinwirkung an sehr heißen Sommertagen)
  • Unterschiedliche Farbtöne innerhalb einer Holzart (Farbnuancen)
  • Handelsübliche Krümmungen max. 1 cm pro Laufmeter Holzdiele. Diese leichten Krümmungen lassen sich bequem mit unserem Verlegeset verarbeiten
  • Druckstellen von Lagerhölzern (Trockenlatten)
  • Vorkommende gesunde Äste
  • Das Quellen und Schwinden der Hölzer bei uneingeschränkter Bewitterung
  • Haarrisse/Risse an den Brettenden und der Oberfläche durch das Arbeiten des Holzes
  • Rissbildung an der Schraubverbindung (eher selten)
  • kleine Hobelfehler Wasserflecken entstanden durch die Verladung oder Transport im Regen (eher selten da wir die Ware in Folie verpacken)
  • Minimale Maßtoleranzen
  • Feuchteschwankungen: Rissbildungen durch Quell- und Schwundverformungen, Krümmungen und Verdrehungen
  • Auswaschungen von Holzinhaltsstoffen bei häufigem Kontakt der Dielen mit Wasser (vor allem in Pool- oder Teichnähe zu beachten)
  • Die Rutschsicherheit von Terrassendielen wird durch eine Profilierung der Sichtseite (Riffelung, Ausfräsung, Nuten o.ä.) nicht erhöht

Wie stark oder wie gering sich die verlegten Douglasie-Terrassendielen verändern hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B. freie Bewitterung oder überdachte Garten-Terrassen. Unser Unternehmen pur natur hat darauf keinen Einfluss. Bitte beachten Sie, dass sich Baustoffe wie Douglasie-Holz mit der Zeit verändern und alle oben genannten Merkmale einen Austausch von Holzdielen zur Folge haben können. Verbaute Dielen können nicht reklamiert werden. Planen Sie daher bitte bei der Menge einige Ersatzdielen bei Ihrer Bestellung mit ein.

 

Wie steht es um die Haltbarkeit einer Holzterrasse von pur natur?

Grundsätzlich gelten Terrassendielen, die aus Douglasienholz bestehen, als sehr witterungsfest und hart – insbesondere wenn man sie mit weniger haltbaren Belägen wie Lärchendielen vergleicht. Baustoffe natürlichen Ursprungs wie Douglasie, Lärche oder Eiche sind zwar langlebig, verändern sich jedoch mit der Zeit. Doch wie lange hält der Außenbereich aus Holz tatsächlich? Diese Frage lässt sich nicht ohne weiteres beantworten, da zahlreiche Faktoren mit in die Haltbarkeit der Terrassendielen Douglasie einspielen – darunter die Pflege, die Position des Außenbereichs, die Art der Unterkonstruktion und ob eine Überdachung vorliegt oder nicht.

Um die Haltbarkeit Ihrer Douglasie-Terrassendiele zu erhöhen, behandeln Sie das Holz einmal im Jahr mit einem Öl. Als Vorbereitung auf den Pflegevorgang sollte der lose Schmutz von der Terrasse entfernt werden.

In der Produktpalette von pur natur zeichnet sich besonders die Serie Kollin als sehr dauerhaft aus, da das Holz sehr formstabil ist. Hinzu kommt eine Unterkonstruktion aus Aluminium, die eine geringe Aufbauhöhe erlaubt und eine maximale Lebensdauer ermöglicht, denn Aluminium ist äußerst lange haltbar und nachhaltig. Alternativ ist jedoch ebenso eine Unterkonstruktion aus Douglasie möglich, die bei einem begrenzten Budget oder einer ausreichend zur Verfügung stehenden Aufbauhöhe Sinn macht.

Als allgemeiner Richtwert gilt, dass eine hochwertige Douglasienterrasse in etwa 15-20 Jahre überdauern kann, sofern die Pflege stimmt. Derartige Werte sind neben der Eigenschaften des Holzes abhängig von den Fähigkeiten der Heimwerker, die die Terrasse in Ihren Garten bauen.

Was ist WPC und wieso ist es für den Außenbereich beliebt?

WPC ist ein Holz-/ Kunststoffgemisch, das aus recyceltem Holzmehl und Polymeren sowie Additiven zusammengemischt wird. Aufgrund dessen zeigt sich der Boden als widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit, sodass es heute gerne als Terrassenbelag im Garten verwendet wird. WPC hat den Ruf ebenfalls etwa 20 Jahre zu halten, wenngleich sich ein WPC-Boden im Außenbereich nicht abschleifen, sondern lediglich streichen lässt. Zudem verändern sich die Dielen in puncto Länge und Breite. Echtholzböden von pur natur verändern sich im Außenbereich bzw. Garten hingegen nur in ihrer Breite, wodurch die Verlegung eines WPC-Bodens aufwändiger ist als bei einem Boden aus beispielsweise Douglasienholz.

Wie reinige und pflege ich meine neue Douglasie Terrasse?

Auch wenn nach dem initialien Laugen und Ölen erstmal Ruhe ist, werden Sie früher oder später Hand anlegen müssen, denn durch Witterungsbedingungen wird selbst ein gut behandelter Boden in der Nähe des Gartens schmutzig. Für die korrekte Reinigung der Holzdielen aus Douglasie empfehlen wir folgendes Werkzeug:

  • Wischer mit Bezug & Teleskopstab/Stiel (z.B. pur natur Bodenpflege-Set)
  • Eimer mit 15-20 Liter Fassungsvolumen
  • Weißes Pad mit Padhalter (nur bei starker Verschmutzung)
  • Messbecher mit min. 1,0 Liter Fassungsvolumen

Reinigung bei geseiften Böden

Die Reinigung und Pflege geseifter Böden ist in ein und demselben Schritt erledigt. Geseifte Böden werden zunächst monatlich und später alle 6 bis 8 Wochen gereinigt. Das Reinigungsverhältnis zwischen Seite und Wasser beträgt 1:10. Beachten Sie, dass sie helle Böden mit weißer Seife und dunkle Böden mit der Seite Natur pflegen.

Reinigung geölter Böden

Bei geölten Terrassenholz verwenden sie zunächst ebenso wie bei geseiften Böden eine Seifen-Wasser-Mischung zur Reinigung. Das Mischverhältnis von Seife und Wasser beträgt in diesem Fall 1:10. Die Pflege erfolgt hingegen mit einer Pflegeölung alle 3 bis 5 Jahre.

So reinigen Sie Ihre Holzterrasse

Räumen Sie die Fläche möglichst frei und schütteln Sie die Seite-Kanister gut durch. Geben Sie Wasser und Seife in dem angegebenen Mischverhältnis in den Eimer und rühren Sie gut um, damit sich Wasser und Seife verbinden. Nun geben Sie das Wischwasser tropfnass auf den Boden und wischen zunächst kreuz und quer über die Dielen. Lassen Sie die Seife nun einige Zeit einwirken, bis Sie die Holzdielen in Längsrichtung ansatzlos abziehen. Dabei sollte der Boden nicht waschnass sowie nicht trocken sein. Bei großen Bodenflächen von etwa 150 bis 250 m2 sollten Sie das Waschwasser nach der Hälfte der Fläche auswechseln. Letztlich muss das Terrassenholz des Bodens trocknen. Während der Trocknungsphase sollte er nicht begangen werden. So bleibt Ihre Garten-Terrasse ein langlebiger Blickfang.